Der Kaktus auf dem Fensterbrett,

Der hat’ ne satte Lichtfobie.

Verlorene Haare auf dem Bett.

Mein Hund, der hat’ ne Stauballergie.

 

Mein Bankkonto hat Magersucht.

Der Schwarztee bitter verzuckert

Am Morgen schmeckt nach saurer Sucht

Von Eifersucht verzogen, überfüttert.

 

Im Tagesblatt les’ ich den Satz:

„Vermisster wurde heut’ entdeckt.“

Als hätt’ ich selbst erspäht, den Schatz.

 

Ich beuge mich zu ihm hinab.

„Mein Freund, du schläfst mit den Fischen.“

Und trenne Nemos Kopf schnell ab.

 

©Lettercastle

Advertisements

4 Gedanken zu “Verflossene Tage

  1. Kaktus auf dem Fensterbrett
    Ist mir tausendmal lieber
    Als statt der Hundehaare im Bett
    Das macht mir weniger Fieber

    Die Magersucht ist immer doof
    Ob auf mei’m Bankkonto
    Ob bei mir in Haus und Hof
    oder gar noch anderswo

    Die Eifersucht
    Ist bitter überflüssig
    Sie wird verflucht
    Ich bin ihr überdrüssig

    Im Tagesblatt steht manches wohl
    Was andernorts und hier geschieht
    Es ist mal wichtig, manchmal hohl
    Ist’s wichtig, dass jeder es sieht?

    Lieben Gruß, Michael

    Gefällt 1 Person

  2. Herzlichen Dank, Lettercastle!
    Ein Kunstwerk muss auf jeden Fall begutachten, da stimme ich Dir zu!

    Vielen Dank für Deine Grüße und guten Wünsche!
    Dir wünsche ich auch einen guten Start in die neue Woche!
    Lieben Gruß, Michael

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s