Hohoho!
Das 7. Türchen wurde geöffnet…

Zuckerstein

Er saß am Tresen und leerte, grimmige Blicke um sich werfend, ein Glas Bier nach dem anderen. Hin und wieder, wenn ihm gerade danach war, bestellte er noch einen Schnaps hinzu. Er sprach zu niemandem ein Wort, saß bloß dort und starrte vor sich hin. Wann immer ein tollkühner Barbesucher auf die wahnwitzige Idee kam ihn anzusprechen, tauchte der Barkeeper unter dem Tresen hervor und schickte den wahnwitzigen Mann fort. Nicht etwa um den Mann am Tresen zu schützen, denn dieser Mann bedurfte nun wirklich keines Schutzes. Vielmehr ging es dem Barkeeper darum die Bar und den unwissenden Mann, der sich erdreistet hatte, den Mann am Tresen anzusprechen, zu beschützen. Würde der Barkeeper nicht rechtzeitig reagieren, könnte es unter Umständen sehr schnell geschehen, dass das Blut des Stammkunden in Wallung gerat. Dann kannte er weder Freund noch Feind und schlug alles kurz und klein. Bis jetzt hatte es stets ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 358 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s