Die Kerze steht auf dem Kamin.

Ihre Flamme züngelt zügellos vor sich hin.

 

Doch der Docht brennt.

Er verbrennt.

 

Bis das Licht der Kerze erlischt

Und es sich nicht mehr in Spiegeln bricht.

 

Den Raum erfüllt nun Dunkelheit.

Mit dem Docht verbrannt ist auch die Geborgenheit.

 

DSC_0697

 

©Lettercastle

Advertisements

6 Gedanken zu “Das wohlige Wohnzimmer

  1. Du schaffst es, mit wenigen Worten einen umfassenden Blick in die gegebene Situation zu ermöglichen und uns teilhaben zu lassen!
    Das gefällt mir sehr gut!

    Ein sehr schönes Gedicht zur „Kerzenlicht-Jahreszeit“!
    Es ist schon erstaunlich, dass schon so ein kleines Kerzlein solch wohltuende Geborgenheit spenden kann! Wohl dem, der immer genügend Kerzen auf Vorrat hat!

    Lieben Gruß, M!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank!
      Ja, ich habe mir gedacht, dass die kleine Kerze, die auf meinem Fensterbrett steht auch geehrt werden sollte. 😉
      Besonders wohltuend ist die Wirkung, wenn die Kerze ein Geschenk war oder ihr Schein geteilt wird mit einer geliebten Person…
      Ich hoffe, dass heute Abend jeder dieses Vergnügen hat.
      Liebe Grüße,
      Lettercastle

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s