Liebe Julie,

Folgende Geschichte ist wahr.

Deshalb sei auf der Hut.

Verlier nicht den Mut.

Sonst gehörst bald auch du zu der verhexten Schar.

———————————————————-

Eine alte Frau lebt seit Jahren allein.

Sie hat ein Herz aus Stein.

Doch einmal im Jahr fasst sie sich ein Herz.

Und erlaubt sich einen gehörigen Scherz.

Einmal im Jahr öffnet sie die Tür für fremde Gäste.

Mit einem gruseligen Warnschild lockt sie kleine Kinder zu ihrem Feste.

Süßigkeiten häufen sich auf einem großen Esstisch.

Diese rufen bei den Kinder nur eines hervor und das ist der Todeswunsch.

Denn die alte Frau hat eine geheime Zutat beigefügt.

Da sie sich nicht mit dem Gefühl des Glücks und der Freude in ihrem Haus begnügt.

Diese Zutat lässt die Kinder noch an Ort und Stelle schmerzhaft verrecken.

Und verwandelt das zuvor noch so belebte Haus in einen Ort des Schreckens.

Jedoch bleibt der Spuk nicht unbemerkt.

Die Kinder werden gesucht.

Doch als die besorgten Eltern ihren toten Nachwuchs finden.

Ist die Hexe schon lange verschwunden.

Sie sucht sich ein neues Haus.

Und wartet tagein, tagaus.

Mit Hass und Graus.

Darauf, dass es wieder Halloween wird.

Eine alte Frau lebt seit Jahren allein.

Sie hat ein Herz aus Stein.

Doch einmal im Jahr fasst sie sich ein Herz.

Und erlaubt sich einen gehörigen Scherz.

—————————————————————

Beste Grüße,

Lettercastle

PS: Diese Kollaborationsreihe entstand in Zusammenarbeit mit der wundervollen Julie und knüpft an die Arbeit der Vlogbrother (John & Hank Green, Youtube) an. Den nächsten Beitrag findet Ihr am Dienstag auf ihrem Blog, den Ihr unbedingt gesehen haben solltet. https://keinfilmleben.wordpress.com

©Lettercastle

Advertisements

6 Gedanken zu “Halloween Horror

  1. Das ist echt harte Kost!
    … passend eben zu Halloween.
    Ich weiß jetzt, warum ich schon immer nicht so sehr von Halloween angetan bin.

    Dein Gedicht hat das Zeug zum Gruselmärchen.
    Vielleicht taucht ja doch noch irgendwann ein Prinz auf, oder eine Fee …?
    (… oder ein Tiger, ein Adler …?)

    Ein schönes Wochenende
    und lieben Gruß, M.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich muss gestehen, dass auch ich noch nie einen Horrorfilm bis zum Ende angesehen habe. Doch aus irgendeinem Grund schreibe ich mit größter Freude blutig, schaurige Geschichten.
      Obwohl ich diese meist mit dem Tod enden lasse, kann es trotzdem sein, dass es in dieser Geschichte noch eine Fortsetzung gibt. 😉 Lass dich überraschen…
      Es gibt schließlich noch (Weihnachts)wunder auf dieser Welt…

      Liebe Grüße,
      Lettercastle

      Gefällt mir

    1. Aufgrund der Menge der vorhanden Literatur ist es nicht verwunderlich, dass viele Märchen und Geschichten bereits in einer ähnlichen Art existieren. Deshalb wird es für die künftigen Autor/innen immer schwerer „neue“ Ideen zu haben. Ich freue mich über den Begriff „neu“ in Deinem Kommentar. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s