Stille Augen

Hätten meine Augen einen Mund würden sie kreischen.

Doch sie schweigen und rahmen ein Bild ein.

Das Bild von dir wie du genüssliche deine Suppe isst.

SONY DSC

Der Himmel

Blau, wie der Himmel an einem schönen Herbsttag,

so sitzt du neben mir auf der Motorhaube deines Autos

und wir starren gemeinsam in die schwarze Nacht.

 IMG_0575

Der Tiger

Wäre ich ein Tier,

wäre ich ein Tiger.

Welches Tier wärst du?

 IMG_0357

Pinke Tinte

Es tropft pinke Tinte in einen blauen See.

Es tropft grüne, gelbe und rote Tinte in einen blauen See.

Ein Jahr später wird ein Regenbogenfisch geboren.

 pinke Tinte

©Lettercastle

Advertisements

8 Gedanken zu “Stille Himmelstiger lieben pinke Tinte

  1. Könnten wir die Augen hören,
    wüssten wir viel viel mehr …
    So aber sehen wir „nur“ mit ihnen,
    und das ist schon unglaublich viel!

    Blau ist wunderschön,
    wenn der Himmel der Blaue ist.
    Verirren wir Menschen uns in den blauen Zustand,
    ist das eine bedenkliche Anmaßung,
    himmelsgleich sein zu wollen …

    Wäre ich ein Tier,
    würde ich gerne fliegen können …
    Ich glaube, ich wäre ein Adler?

    Pinke Tinte …
    der See bleibt blau, formarinblau –
    Grüne Tinte …
    der See bleibt blau, formarinblau –
    Gelbe Tinte …
    der See bleibt blau, formarinblau –
    Rote Tinte …
    der See bleibt blau, formarinblau –

    Tintenfisch?
    Regenbogenfisch?

    Gut, dass es Regenbogenfische gibt,
    und dass wir nun wissen,
    wo wir sie finden können …

    ________
    Eine sehr schöne kreative Gedankenanregung,
    Deine neuen Texte!

    Lieben Gruß und einen schönen Abend, M!

    Gefällt 3 Personen

    1. Ein Adler, hm…
      Das ist interessant. Ich habe auch darüber nachgedacht ob ich ein Rabe sein könnte, denn ich hülle mich sehr gerne in schwarz und habe auch sehr dunkles Haar. Dann habe ich jedoch bemerkt, dass ich Höhenangst habe und somit zum Fliegen wohl eher nicht geeignet bin. Abgesehen davon bin ich wohl eher das Tier, das zwischen Bäumen und Büschen umherschleicht und sich mit Panthern und Schlangen anlegt. Ich hätte sehr gerne Pranken mit messerscharfen Krallen um meinem Gegenüber Narben, als Andenken zu verpassen.
      Und an diesem Punkt meiner Überlegung ist mir eingefallen, dass ich diese bereits besitze. Meine Krallen sind meine rhetorischen Fähigkeiten.
      So bin ich auf den Tiger gekommen.

      Liebe Grüße und einen schönen Tag, wünscht Dir
      Lettercastle

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s