Dieses Gedicht schrieb ich in Zusammenarbeit mit der genialen Julie Enjoys Life. Ihren Blog solltet Ihr unbedingt gesehen haben -> https://keinfilmleben.wordpress.com/

Es war eine Freude mit dir zu arbeiten, danke! 🙂

Die Bestie haust nicht in Höhlen, Ruinen und Kellern.

Sie lebt in uns, dir und mir.

Wir können sie nicht immer sehen, denn sie ist schneller,

doch sei dir gewiss, sie ist immer hier.

Sie schleicht sich an, sitzt neben dir und wiegt dich in den Schlaf.

Du fühlst dich geborgen, du fühlst dich warm, doch sie spielt es zu gut das unschuldige Schaf.

Sie wird bald auffallen und mir ihr werden wir auffliegen.

Denn ob wir wollen oder nicht, wir sind eins.

Gar ohne es zu merken werden wir uns selbst zu Grunde richten,

denn es ist niemand da uns zu retten, wie früher einst.

©Julieenjoyslife & ©Lettercastle

Advertisements

10 Gedanken zu “Die Bestie in uns

  1. Es ist niemand da, uns zu retten, es sei denn, wir selbst.
    Die Bestie und ich, wir sind eins.
    Sie ist also auf mich angewiesen, und damit bezwingbar!

    Schönen Gruß
    und vielene Dank für diese außerordentlich wichtige Gedankenanregung!

    Gefällt 1 Person

  2. ich seh sie und spür sie … sie schleicht sich an und will mich…. vllt wäre es gut sich einfach ihr hinzugeben…
    dieser „bestie“ in mir.
    in dir
    in uns…
    nichts ist schlecht
    nichts ist gut
    alles einfach da
    ich spiel mal karten mit ihr
    schön geschrieben ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s